Volltextsuche

Wir über uns

Seiteninhalt

Konzept

Die Freiwilligenagentur KELLU stellt den Kontakt zwischen Menschen, die sich engagieren wollen und den Institutionen her. Vorab erfolgt ein Beratungsgespräch in der Freiwilligenagentur KELLU. Ganz besonders wichtig ist es, dass Menschen ihrem Wissen, ihren Fähigkeiten und ihren Kenntnissen entsprechend in ein ehrenamtliches Tätigkeitsfeld vermittelt werden.
Hier gilt es, die Potentiale des Einzelnen zu erkennen, zu nutzen und auch die Motivation herauszuarbeiten, um die Freiwilligen ihren Kompetenzen entsprechend erfolgreich zu vermitteln und eine win-win-Situation für Freiwillige und Auftraggeber entstehen zu lassen.

Um Ehrenamtlichen den Austausch untereinander zu ermöglichen und Auftraggebern die Chance zu geben, neue Freiwillige hinzuzugewinnen, hält die Freiwilligenagentur KELLU einige Angebote bereit:
Den KELLU-Treffpunkt, der dem Austausch untereinander und auch dem Kennenlernen ehrenamtlicher Einsatzbereiche vor Ort in den Vereinen, Verbänden u. sozialen Institutionen dient; einen „Tag der offenen Tür", gemeinsame KELLU-Aktivitäten als Wanderung oder Fahrradtour, die Teilnahme an der „Woche des bürgerschaftlichen Engagements", Workshops und das Frühlingscafé. Handlungsleitender Gedanke hierbei ist, das Kennenlernen zu fördern und ein Zugehörigkeitsgefühl zu entwickeln.
Institutionen beraten wir hinsichtlich der Zusammenarbeit mit Freiwilligen, freuen uns über aktuelle Einsatzbereiche und unterstützen bei der Umsetzung von Projekten.

Im Rahmen der Anerkennungskultur lädt die Freiwilligenagentur KELLU ihre Team-Mitglieder zu einem gemeinsamen Essen ein. Alle Freiwilligen, die sich über die Freiwilligenagentur KELLU in den einzelnen Einrichtungen engagieren, heißen wir herzlich willkommen bei der jährlichen KELLU-Unternehmung und dem Adventscafé als Ausklang eines erfolgreichen, im Sinne des Ehrenamtes „engagierten“, Jahres.

Die jährlich stattfindende Klausurtagung fördert die Zusammenarbeit des gesamten KELLU-Teams. Sie dient der Teamentwicklung, dem Projektmanagement und der Qualitätssicherung der Freiwilligenagentur KELLU.

Die Freiwilligenagentur KELLU wird vom Niedersächsischen Landesamt für Jugend, Soziales und Familie zusätzlich gefördert. Dank dieser Förderung können neue Projekte angeboten werden, eine umfangreiche Öffentlichkeitsarbeit stattfinden, z.B. die Herausgabe der Zeitschrift aktiv-punkt, und eine Erhöhung der Arbeitszeit der hauptamtlichen Mitarbeiterin erfolgen.

Weitere Fortbildungsangebote von Workshops bis zum Qualitätsmanagement-System der bagfa sichern die Qualitätsstandards in der Freiwilligenagentur KELLU. Hierzu gehört auch der überregionale Austausch auf Landesebene (LAGFA) und Bundesebene (bagfa) mit anderen Freiwilligenagenturen.